Schwanger trotz Periode

Hin und wieder liest man es oder hört man es auch „Sie war schwanger trotz Periode!“ Doch was ist nun dran an diesem Gerücht, kann man wirklich schwanger sein und trotzdem noch seine Periode bekommen? Gerade für ängstliche Frauen, die sich häufig immer wieder die Frage stellen „bin ich schwanger“ ist oftmals auch die eintretende Periode aufgrund dieses Gerüchts noch keine ausreichende Gewissheit dafür, dass sie nicht schwanger sind. Um die Frage, ob man schwanger trotz Periode sein kann, beantworten zu können, muss man auf unterschiedlichste Faktoren eingehen.

Schwanger trotz Periode - Pünktlichkeit

Wenn Ihr Zyklus normalerweise sehr regelmäßig ist und es nun zu verspäteten Blutungen kommt, könnte eine Schwangerschaft trotz Periode vorliegen. Auf der anderen Seite ist es nicht gerade ungewöhnlich, dass sich die Blutung bei Frauen manchmal verschiebt. Dafür können unter anderem Stress, eine Erkältung oder auch Medikamente verantwortlich sein.
Ist die Blutung ungewöhnlich spät oder schwach in diesem Monat gewesen und die Befürchtung groß, dass es zu einer Schwangerschaft trotz Periode gekommen sein könnte, sollte ein Schwangerschaftstest gemacht werden. Dieser testet den Urin auf das Hormon HCG, welches ansteigt, wenn sich ein befruchtetes Ei im Uterus einnistet. Somit kann schnell herausgefunden werden, ob es sich um eine Schwangerschaft trotz Periode handelt.

Schwanger trotz Periode – ist das möglich?

Auch wenn es Frauen gibt, die berichten, dass sie schwanger trotz Periode waren, ist es sehr unwahrscheinlich. Normalerweise schließen sich die Menstruationsblutung und eine Schwangerschaft naturgemäß gegenseitig aus. Während der Periodenblutung im Zyklus wird nämlich das unbefruchtete Ei mitsamt dem überflüssigen Gewebe von der Gebärmutter abgestoßen. Während einer Schwangerschaft geschieht jedoch genau das Gegenteil - das befruchtete Ei nistet sich in der Gebärmutter ein und die Plazenta bildet sich, um das Baby während der Schwangerschaft mit Nährstoffen versorgen zu können. Wenn man also von einer Schwangerschaft trotz Periode spricht, handelt es sich nicht um die Regelblutung wie wir sie kennen.

 

 

Schwanger trotz Periode – andere Blutungsursachen

Wenn es zu Blutungen trotz einer Schwangerschaft kommt, kann dies unterschiedliche andere Ursachen haben und muss nicht bedeuten, dass man schwanger trotz Periode ist. Leichte vaginale Blutungen sind gerade in den frühen Monaten einer Schwangerschaft nicht ungewöhnlich. Diese werden jedoch häufig fälschlicherweise für eine Periodenblutung gehalten.
Auch bei der Einnistung eines befruchteten Eis an der Gebärmutterwand kann es zu einer Blutung kommen, und zwar zu einer so genannten Nidationsblutung (auch Einnistungsblutung genannt). Diese kann zeitlich mit dem ersten Ausbleiben der Periode während der Schwangerschaft zusammenfallen, daher wird sie gelegentlich mit ihr verwechselt. Die Vermutung liegt im Nachhinein nahe, zu denken man sei schwanger trotz Periode.
Ebenso kann die Hormonumstellung zu vaginalen Blutungen in den ersten Wochen der Schwangerschaft führen, diese können sogar zyklisch auftreten, sind aber keine Menstruationsblutungen. Häufig sind diese Schwangerschaftsblutungen schwächer als die gewöhnliche Periode – es kann zu einmal ein paar Tropfen bis hin zu regelmäßigen Schmierblutungen kommen. Oftmals könnte man hier denken man sei schwanger trotz Periode.
Wenn Frauen, die mit der Pille verhüten, unbemerkt schwanger werden, setzt sich ihr menstruationsähnlicher Zyklus durch die weitere Einnahme des Verhütungsmittels fort. Jedoch gilt es hier immer zu beachten: Die durch die Pille erzeugte Blutung wird hormonell erzeugt und ist keine natürliche Menstruation. Unter der Pille bekommt man nur eine sogenannte Hormonentzugsblutung. Diese würde man auch trotz einer Schwangerschaft in der Pillenpause bekommen!

Blutungen und Schwangerschaft – was jetzt?

Die meisten Blutungen, die in der Frühschwangerschaft auftreten können, sind harmlos. Sollte die Blutung aber sehr stark sein, ungewöhnlich schmerzen, der Ausfluss braun verfärbt sein und übel riechen, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Aber auch sonst gilt: Bleibt die Regelblutung aus, sollten man zum Arzt gehen, um sicher zu gehen, dass es sich um eine Schwangerschaft handelt. Wenn man unsicher ist, kann auch immer ein Schwangerschaftstest Gewissheit geben.

_______________________________________________________

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_schwangerschaftsanzeichen-erste-anzeichen_155.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruation