Wann kann man am besten schwanger werden?

Wann kann ich eigentlich genau schwanger werden? Die Frage stellen sich viele Frauen, die sich ein Kind wünschen. Das Zeitfenster ist tatsächlich nur klein: Schwanger zu werden ist lediglich zum Zeitpunkt des Eisprungs möglich, einmal pro Zyklus. Dann sorgen verschiedene Hormone im weiblichen Körper dafür, dass eine Eizelle heranreift und über den Eileiter in Richtung Gebärmutter wandert. Das Ganze dauert etwa 24 Stunden und nur dann kann die Eizelle befruchtet werden.


Wie können Frauen ihren Eisprung ermitteln?

Die Antwort auf die Frage „Wann kann ich schwanger werden“ ist nicht so einfach zu beantworten, wie man denkt. Eine Faustregel besagt, dass der Eisprung bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen ca. am 14 Tag des Zyklus stattfindet. Nun ist aber nicht jeder Zyklus (ohne Pille*1) 28 Tage lang und eine pauschale Regel trifft auf die individuellen Schwankungen jedes einzelnen weiblichen Körpers nicht zu. Man geht jedoch meist davon aus, dass der Eisprung rund 14-16 Tage vor der Periode stattfindet. Um Schwanger zu werden kann man aber auch die Tage vor dem Eisprung für Geschlechtsverkehr nutzen, da die männlichen Spermien bis zu 5 Tage im Körper der Frau überleben können.
Stellt sich eine Schwangerschaft schwer ein, sollte die sogenannte Kalenderzählmethode durch die Basaltemperaturmethode ersetzt werden. Diese macht sich die Eigenschaft zu Nutze, dass sich die Körpertemperatur der Frau während des Zyklus verändert: Während der zweiten Zyklushälfte, kurz nach dem Zeitpunkt des Eisprungs steigt sie um etwa ein halbes Grad Celsius an. Bei der Basalmethode sollten Frauen über einen längeren Zeitraum morgens ihre Körpertemperatur (noch im Liegen) messen und in ein Zyklusblatt einzeichnen. Es entstehen Kurvenverläufe, mit Hilfe derer der genaue Zeitpunkt des Eisprunges gut ermittelt werden kann.
Bezieht man nun noch andere Furchtbarkeitsmerkmale mit ein, spricht man von der sogenannten symptothermalen Methode. Bestimmte Auswertungsregeln machen es hier möglich, den Eisprung in den kommenden Monaten ziemlich exakt abschätzen zu können. Wem dies zu kompliziert ist, kann auf einen Zykluscomputer zurückgreifen.

 


Sex zum Eisprung

Eine Sicherheit, dass eine Befruchtung stattfindet, gibt es nicht. Zu viele Einflüsse und Umstände spielen hierfür eine Rolle: von der Qualität der Eizelle bis hin zur Beweglichkeit der männlichen Spermien. Während jüngere Frauen meist schneller schwanger werden, kann das Warten auf die ersehnte Schwangerschaft bei Frauen über 30 auch mal länger dauern. Die Frage „Wie werde ich bloß schwanger“ wird dann zur Geduldsprobe für viele Paare. Um Gewissheit zu erlangen, welche Gründe es für das Ausblieben des ersehnten Nachwuchses gibt, bleibt meist nur der Gang zum Arzt.

 

*1 Zyklus ohne Pille: Während der Einnahme der Pille gibt es keinen wirklichen Zyklus sondern lediglich einen künstlichen Pillenzyklus. Dieser ist aufgrund der Blistergröße (28 Tabletten) 28 Tage lang. Dies vermittelt den meisten Frauen ein Gefühl von einem regelmäßigen Zyklus, obwohl ihr natürliches Zyklusgeschehen durch die künstlichen Hormone unterdrückt wird. Normale Zyklen sind zwischen 25 – 42 Tagen lang.