Ab wann Schwangerschafts-Frühtest

Ab wann kann ich einen Schwangerschafts-Frühtest machen?

Wenn Sie Sichein Kind wünschen, wollen Sie natürlich auch so früh wie möglich wissen, ob es in diesem Zyklus geklappt hat und ab wann Sie frühestens einen Schwangerschafts-Frühtest machen können. Denn der Frühtest kann schon ab 7 Tagen nach der Befruchtung bzw. 5 Tage vor der erwarteten Menstruation einen erhöhten Wert des Schwangerschaftshormons hCG im Urin feststellen1 und Sie wissen so schon sehr früh, ob Sie schwanger sind.

Wie stellt ein Frühtest eine Schwangerschaft fest?

Wenn eine Eizelle befruchtet wird, bereitet sich der Körper mit verschiedenen hormonellen Prozessen auf eine Schwangerschaft vor. So wird etwa vermehrt das Hormon beta hCG produziert, um die Plazenta auf die Einnistung der Eizelle vorzubereiten. Dieses Hormon kann im Urin nachgewiesen werden – und genau so funktionieren Schwangerschaftstests. Die Teststreifen, die Sie in der Apotheke kaufen können enthalten hCG-Antikörper. Wird hCG im Urin festgestellt, verfärbt sich der Teststreifen und Sie sind schwanger. Kann kein hCG im Urin nachgewiesen werden, verfärbt sich der Teststreifen nicht und Sie sind dementsprechend nicht schwanger.2 Der Körper produziert allerdings nicht direkt nach der Befruchtung hohe Mengen von hCG, sondern diese Menge steigert sich mit voranschreitender Schwangerschaft. Daher ist es wichtig zu wissen, ab wann ein Schwangerschafts-Frühtest überhaupt sinnvoll ist. Denn wenn der Körper beispielsweise eine Menge von 10 U/L produziert, der Test aber hCG nur ab 25/L wahrnehmen kann, dann fällt der Frühtest negativ für eine Schwangerschaft aus – obwohl Sie eigentlich schwanger sind.3 Zu frühes Messen kann daher das Ergebnis verfälschen.

Wie zuverlässig stellt ein Frühtest eine Schwangerschaft fest?

Je sensibler ein Frühtest, desto eher kann er eine Schwangerschaft feststellen. Das entscheidet auch, ab wann Sie einen Schwangerschafts-Frühtest durchführen können. Einen Schwangerschaftsfrühtest können Sie schon 7 Tage nach der erfolgten Befruchtung kaufen. Achten Sie hierbei auch auf die Angaben des Herstellers und die Sensibilität des Tests, denn es gibt große Unterschiede zwischen einzelnen Herstellern. Doch Vorsicht – auch wenn die Schwangerschaftsfrühtests eine hohe Sensiblität angeben, ist die Fehlerquote höher als bei herkömmlichen Tests, da es schwierig ist so niedrige Mengen von hCG eindeutig festzustellen. Es empfiehlt sich also, 14 Tage nach der Befruchtung einen weiteren herkömmlichen Schwangerschaftstest zu machen oder einen Bluttest beim Frauenarzt machen zu lassen, um so Gewissheit zu haben.4 Auch symptothermale Zyklusbeobachtung, zum Beispiel mit Hilfe eines symptothermalen Computers, kann Ihnen helfen eine Schwangerschaft schon im frühen Stadium zu erkennen.

 

 

Kann ein Frühtest eine Schwangerschaft auch bei ausbleibender Periode nachweisen?

Es kann immer mal vorkommen, dass sich die Periode um ein paar Tage nach hinten verschiebt und dass man trotz ausbleibender Periode nicht schwanger ist – daher ist auch die Unsicherheit bei Frühtests, die eine Schwangerschaft nachweisen sollen, höher. Generell sind Schwangerschafts-Frühtests dafür gedacht eine Schwangerschaft VOR der ausbleibenden Periode festzustellen. Wenn die Periode nicht zum erwartetem Zeitpunkt eintrifft, ist es empfehlenswert einen herkömmlichen Schwangerschaftstest zu kaufen, da dieser zu diesem Zeitpunkt schon sehr zuverlässig ist. Aber selbstverständlich kann auch ein Frühtest eine Schwangerschaft zum Zeitpunkt der ausbleibenden Periode zuverlässig feststellen, da er ja noch sensibler ist als herkömmliche Schwangerschaftstests.

_______________________________________________

1. Guterman, Henry. A Human Pregnancy Test Based Upon a Color Reaction of Pregnandiol in the Urine. The Endocrine Society. Juni 1944. Zugriff unter: http://press.endocrine.org/doi/pdf/10.1210/jcem-4-6-262. Am: 17 March 2014.
2. Ibid.
3. Smiljanic, Mirko. Radiolexikon: Schwangerschaftstests. Wie sicher ist das Ergebnis? 26. 20. 2010.  Deutschlandfunk.. Zugriff unter: http://www.deutschlandfunk.de/radiolexikon-schwangerschaftstests.709.de.html?dram:article_id=88839. Am: 17. März 2014.
4. Ibid.