Gewissheit oder Hoffnung: Anzeichen einer Schwangerschaft


Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft können bei Frauen klar zu spüren sein, müssen es aber nicht. Wer unbedingt schwanger werden möchte, wird genau in sich hinein hören und sich regelmäßig fragen: bin ich schwanger? Die ersten möglichen Anzeichen einer Schwangerschaft sind dann schnell ausgemacht. Ein leichtes Unwohlsein könnte durchaus ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein. Vielleicht gemeinsam mit einem vorher noch nie dagewesenen Ziehen in der Brust. In vielen Fällen macht sich im Unterleib auch ein Gefühl breit, wie es viele Frauen nur von der Regel her kennen. Lässt die Regel zusätzlich auf sich warten, dann ist dieses Ziehen eventuell tatsächlich ein sicheres Anzeichen für eine Schwangerschaft. Bekanntere und viel zitierte Anzeichen einer Schwangerschaft wie morgendliche Übelkeit und Müdigkeit treten in den meisten Fällen erst später auf. Meist dann, wenn ein Schwangerschaftstest oder der Arzt schon ein eindeutiges Ergebnis geliefert haben.
Mit welchen Anzeichen sich eine Schwangerschaft  erstmals zeigt, ist von Fall zu Fall verschieden. Manchmal ist lange Zeit alles wie immer, manchmal kommt es gleich zu Beginn der Schwangerschaft sehr heftig: Bauchschmerzen, Blutungen und Dauer-Übelkeit, können erste Anzeichen einer Schwangerschaft sein. So etwas ist aber eher die Ausnahme, weniger die Regel. Und: Wer beim ersten Kind eindeutige Anzeichen einer Schwangerschaft hatte, muss sie beim zweiten Mal nicht unbedingt wieder haben.

Endlich Vorfreunde genießen: Mit Sicherheit schwanger sein

Bin ich schwanger oder bilde ich mir das alles nur ein? Wer sich schon lange ein Kind wünscht kennt die Unsicherheit, wenn es auf die nächste Regelblutung zugeht. Auch wenn es eigentlich noch zu früh ist für sichere körperliche Anzeichen, lauschen Frauen tief in sich hinein, befragen Freundinnen, sammeln Erfahrungsberichte. Doch auch wenn es schön ist, Anzeichen für eine Schwangerschaft zu vergleichen und selbst zu entdecken: jeder weibliche Körper ist anders und alle reagieren unterschiedlich. Was bei einem selbst auftritt, kennen andere oft überhaupt nicht. Außer: das Ausbleiben der Regel. Doch am liebsten möchten Frauen natürlich schon vorher wissen, wie die Chancen stehen; ob das, was sie spüren vielleicht tatsächlich für baldigen Nachwuchs spricht. Die Erfahrung zeigt: Nur ein einziges unsicheres Gefühl sagt noch nichts aus. Kommen mehrere Hinweise zusammen, dann kann das in den meisten Fällen für gute Vorzeichen sprechen.

 

Angst vor der nächsten Regelblutung

Frauen mit Kinderwunsch wissen genau, wann sie fruchtbar sind. Wer tatsächlich genau in dieser Zeit mit dem Partner schläft, hat schon viel für eine erfolgreiche Befruchtung der Eizelle getan. Klappt es gleich beim ersten Mal – Glückwunsch! Müssen Frauen dagegen mehrere Zyklen lang „üben“ und probieren, kann das für viele schon mal zur Geduldsprobe werden. Anfangs dominiert meist noch die Neugierde auf den „Tag der Entscheidung“, also den Tag der erwarteten Regelblutung. Im Laufe der Monate wandelt sich das neugierige Warten in ein ängstliches Entgegensehen. Kommt die Periode und schwindet die Hoffnung abermals? Oder bleibt sie aus und die Vorfreude auf ein Baby darf steigen? Das ängstliche In-Sich-Hineinhorchen bringt manchmal Anzeichen einer Schwangerschaft zu Tage, die eigentlich gar nicht existieren. Vielleicht der Angst geschuldet oder auch der daraus resultierenden Schlaflosigkeit.
Autogenes Training, Entspannungsübungen oder auch Yoga können zum Beispiel über das Warten hinweghelfen. Kinoabende oder auch ein Abend in der Disko schaffen schöne Erlebnisse und verkürzen die Zeit bis zum Tag der „Entscheidung“. Wer weiß, vielleicht haben Sie die Schwangerschaftsanzeichen richtig gedeutet und es gibt bald nicht mehr so viele Möglichkeiten, mit dem Partner oder der Freundin unterwegs zu sein.

Anzeichen für eine Schwangerschaft:

Symptome

Ja, ich bin vielleicht schwanger

Nein, das kann auch etwas anderes sein

Brustspannen  x wenn regelmäßig in der zweiten Zyklushälfte vorhanden eher ein PMS Symptom
Übelkeit  x wenn regelmäßig in der zweiten Zyklushälfte vorhanden eher ein PMS Symptom
Positiver Schwangerschaftstest  x kann in seltenen Fällen auch durch Tumore verursacht werden
Stetige Temperaturhochlage  x kann auch durch die Einnahme von Medikamenten oder durch Fieber verursacht werden
Heißhunger/Ekel beim Essen  x wenn regelmäßig in der zweiten Zyklushälfte vorhanden eher ein PMS Symptom
Müdigkeit  x wenn regelmäßig in der zweiten Zyklushälfte vorhanden eher ein PMS Symptom
Ausfluss  x Kann auch auf eine Infektion hindeuten
Dunklere Brustwarzen  x  
Schwindel    x
Harndrang  x  x
Kopfschmerzen    x
Ziehen im Unterbauch  x wenn regelmäßig in der zweiten Zyklushälfte vorhanden eher ein PMS Symptom oder auch Anzeichen für die bevorstehende Regel
Ziehen im Oberbauch    x
Durchfall    x
Appetitlosigkeit  x  x
Ausbleiben der Regel  x  Kann auch durch Stress oder Hormonschwankungen verursacht werden

 

 

Quelle

  1. http://www.familienplanung.de/schwangerschaft/schwangerschaftsverlauf/1-bis-8-woche/
  2. http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_schwangerschaftsanzeichen-erste-anzeichen_155.html